Skip to: site menu | section menu | main content

Currently viewing: Geocaching » Geloggte Caches 2010 » GC152PN

GC152PN

The Dynamite
   
Cache - Kennzeichen: GC152PN / OC3E70
Owner: Digger-Jaykay
Koordinaten: N 51° 17.476 E 007° 33.871
Schwierigkeit: 3
Gelände: 3

    

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Für heute hatten wir uns mal einen größeren Cache ausgewählt. Dieser wurde auch noch als "Besonders" beurteilt und das war natürlich genau das Richtige für uns.

Nachdem wir uns über Dynamit ein wenig informiert und die Aufgaben aus der Beschreibung gelöst hatten konnte es fast losgehen. Noch eben alles Mögliche wie Verpflegung und was man so für eine größere Tour benötigt eingepackt und los ging es mit dem ganzem Team.

Die Koordinaten führten uns, auch wenn unser Navi uns mal wieder etwas verwirrte, über Umwege an die angegebenen Parkplatzkoordinaten. Dort angekommen und abmarschbereit, kam uns ein Pärchen entgegen, die uns mit einem Lächeln auf den Lippen, viel Spaß und Erfolg wünschten.

Irgendwie überkam mich das Gefühl, wissen die was auf uns zukommt? Vielleicht hatten wir uns mit unserem 5. Cache ein wenig zuviel vorgenommen? Allen Zweifeln zum Trotz, wir waren nun mal hier und nun wollen wir diesen Cache auch heben.

Als erstes Mal, führte uns das GPS wieder einmal in die Irre, lag aber bestimmt an der noch unerfahrenen Bedienung. Unser Weg führte uns dann querfeldein vorbei an einem Windrad und am Rand einer Weide durch den Wald auf den richtigen Pfad. Der Weg war nun recht gut zu gehen, nicht befestigt aber schon ganz gut ausgetreten. Bis es dann auf einmal wieder Querfeldein ging, einen steilen Waldhang hinunter, in der Hoffnung das es der richtige Weg ist, denn diesen nur wegen einer falschen Navigation wieder hinauf, da hatte keiner große Lust zu. Aber zu unserem Glück, fanden wir die erste Station am Fusse des Hanges und die Freude darüber war groß. Immerhin, waren wir auf dem richtigem Weg. Schnell die Aufgabe gelöst und weiter gings zu den nächsten Koordinaten.

Der Hinweis zur tiefsten Stelle, kam uns zwar seltsam vor, aber das sollte sich schnell ändern. Dann wurde uns auch klar, warum wir Taschenlampen mitnehmen sollten. Das nächste Teilstück führte uns durch einen Tunnel, der quer unter der Autobahn durchführte. Wow, das erste Highlite gleich am Anfang, das konnte ja heiter werden!

Als wir am Ende des Tunnels herauskamen, befanden wir uns in einer kaum berührten Umgebung. Bis auf ein paar Wege, deutete nichts auf viele Muggles hin. Wir machten uns dran, die vorgegebenen Koordinaten zu finden. Als erstes kamen wir an ein Rückstaubecken, doch unsere Befürchtung, das wir hier im Wasser suchen dürfen, bestätigte sich nicht. Als nächstes kamen wir an der alten Fabrikanlage an. Die zweite Station fanden wir an einem Quellstein.. Auch hier waren nun einige Aufgaben zu lösen.

Leider hatten wir doch nicht genug Informationen gelesen, um die beiden Fragen mit der nötigen Sicherheit zu beantworten. Somit blieb uns nur ausprobieren. Wir irrten ziemlich planlos in der Umgebung herum und probierten immer wieder neue Koordinaten aus, bis wir endlich, mehr zufällig die dritte Station fanden. Nun sollten wir den Pharao zu Gesicht bekommen - wenn wir ihn denn auch finden. Eine gute Mischung aus Neugier und Ehrgeiz waren uns sehr hilfreich. Gut das der Pharao einen tiefen Schlaf hatte.

Mittlerweile kamen auch ein paar Muggles dort vorbei, was unsere Suche nach der nächsten Station immer wieder unterbrach. Endlich, nach wirklich langer Zeit und einigen Gedanken an einen Abbruch, fanden wir dann doch den Schatz und wahren stolz auf uns, diesen schönen aber doch schon ganz anspruchsvollen Cache gehoben zu haben.

Tolle Gegend, super Location für Fotos. Hier sollten wir doch öfters noch einmal vorbei schauen.

Mit großer Freude und Genugtuung diesen Cache erledigt zu haben, viel uns der Rückweg auch nicht sehr schwer, auch wenn es ziemlich steil bergauf ging. Zurück am Cachemobil, hätte ich dem Pärchen vom Start gerne gesagt: Danke, es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht!

Unsere Meinung, ein sehr gut ausgearbeiteter Cache an einer bestimmt von vielen unbekannten Location. Schön das es so was noch gibt. Für Kids wohl nur bedingt geeignet und für Kinderwagen und Gehbehinderte oder Fußfaule gänzlich ungeeignet!

TFTC an "Digger-Jaykay"

 

  Letzte Änderung an dieser Seite am 24/08/2011 um 16:58.

zurück

 

Back to top